Blog Planung

Gartenplanung leicht gemacht

Ein Garten gedeiht und verändert sich laufend. Und mit der Zeit verändern sich auch die Ansprüche an den eigenen Aussenbereich. Es gibt Ziergärten, Nutzgärten, Familiengärten oder auch naturnahe Gärten und natürlich Mischformen davon. Ganz gleich welche Gartenart Sie zuhause pflegen oder ob Ihnen etwas ganz Aussergewöhnliches vorschwebt, von einer frühzeitigen Gartenplanung können Sie nur profitieren. 

Zeit spielt eine Rolle

Wenn es draussen kühl und der Garten bereits winterfest ist, haben Sie Zeit sich inspirieren zu lassen. Ideen finden Sie vielerorts, sei das auf ausgedehnten Spaziergängen durch das Quartier, in Gartenkatalogen, im Internet oder natürlich bei uns im Schaugarten in Tuggen. Von der ersten Idee bis zur Umsetzung ist es aber oft ein langer Weg. Wenn Sie beispielsweise im Frühling bereits erste Resultate sehen oder mit Bauarbeiten starten wollen, ist die kalte Jahreszeit optimal, um ohne Zeitdruck mit den Profis von Zweifel Gartenbau Ihr Projekt zu planen. 

Gewusst wie!

Egal, ob es sich um einen komplett neuen Garten handelt, oder es darum geht, die bestehende Substanz zu verändern, die Grundsatzfragen bleiben die gleichen. Wie soll der Garten genutzt werden und welche Elemente dürfen auf keinen Fall fehlen? Jetzt im Winter haben Sie auch die Gelegenheit verschiedene Bepflanzungs- oder Materialvarianten durchzudenken. Die Expertinnen und Experten von Zweifel Gartenbau beziehen die Bodenbeschaffung, den Sonnenlauf, Baugenehmigungen oder die persönlichen Vorlieben in ihre Überlegungen mit ein und erstellen so ein verlässliches Budget für das Projekt. 

Die richtige Auswahl macht den Unterschied

Ein üppig blühendes Blumenbeet soll her? Oder doch lieber ein perfekter englischer Rasen mit akkuratem Gehweg? Immergrüne Hecken oder Obst-Spalierbäume als Grundstückgrenze? Damit Sie sich das ganze Jahr über am Anblick Ihres Gartens erfreuen können, müssen Sie Rücksicht auf die jeweiligen Aussaat- und Blütezeiten und die perfekten Standorte nehmen. Damit es keine Lücken im Beet gibt, wenn beispielsweise eine Pflanze verblüht ist, ist ein Gartenkalender hilfreich. Dieser hilft auch bei der Planung des Nutzgartens. So verpassen Sie auf keinen Fall den richtigen Zeitpunkt, um das Gemüsebeet anzulegen.

Übrigens: Gartenmöbel oder Baumaterial muss oft bestellt werden. Rechnen Sie dafür genügend Zeit ein, denn die Lieferfristen können lang sein. Sonst kann es passieren, dass Sie im Frühling die ersten Sonnenstrahlen verpassen, weil keine passende Sitzgelegenheit im Garten vorhanden ist.