,

Kurzinterview mit Christoph Lutz, Leiter der Planungsabteilung

Kopie von Interview Christoph Lutz

Was macht eigentlich ein Leiter der Planungsabteilung genau?

Wenn Planungen gefordert sind, habe ich den Erstkontakt mit Kunden oder mit Architekten. Das Erstgespräch ist unabdingbar: Ideen, Vorstellungen und Bedürfnisse des Kunden kristallisieren sich dabei heraus. Auch das Vermessen der bestehenden Gartenanlage gehört dazu. Planungen koordiniere ich intern im Haus und plane selbst auch. Die Präsentation und Zwischenbesprechungen des Projektes sowie das Baugesuchverfahren gehören ebenfalls zu meinen Aufgaben und je nach Projekt auch die Betreuung der Bauherrschaft während der Bauphase.

Wir planen digital mit branchenüblichen Programmen aus der Landschaftsarchitektur. Wir zeichnen damit lebhafte Pläne. Viele Kunden haben sehr gute und genaue Vorstellungen, wir bauen darauf auf und stellen diese visuell dar. Moodboards von verschiedenen Elementen, wie der gewählten Bepflanzung oder Materialien, sind dabei sehr hilfreich. Auf Wunsch werden auch perspektivische Handskizzen angefertigt, um einzelne Gartenräume erlebbar zu machen. 

Ein wichtiger Teil des Jobs ist es auch, den Gartenbestand zu analysieren. Oft gestalten wir nicht den ganzen Garten, sondern nur Teile davon um. Die neuen Gartenteile müssen dabei im Kontext zum Gesamten stehen, der rote Faden darf dabei nicht verloren gehen. Spannende Gärten haben verschiedene Räume welche einzeln erlebt und entdeckt werden können. Ein richtig angelegter Garten soll immer wieder aufs Neue überraschen und entdeckt werden können. 

Was hat dich zu deinem Beruf geführt?

Das Thema Garten hat mich schon als Kind wegen meiner Grosseltern interessiert, sie haben im grossen Stil einen Nutzgarten betrieben. Obwohl ich zuerst eine technische Ausbildung gemacht habe, habe ich schnell bemerkt, dass es mich, wie in meiner Kindheit, immer wieder nach draussen zieht. Konkret wurde es während meiner Gartenbauausbildung, während welcher ich feststellte, dass ich nicht nur erhalten, sondern auch gestalten möchte. 

Etwas, das mich an meinem Beruf fasziniert, ist, dass man verschiedenste Materialien hat, mit denen man arbeitet und sämtliche Naturelemente damit erleb- und spürbar machen kann. Die Pflanzen erwecken dann den Garten schlussendlich zum Leben. 

Eine weitere grossartige Sache an meinem Beruf ist die dauerhafte Veränderung und das Wachstum des Gartens. Dieser soll zu jeder Jahreszeit spannend sein, er wächst und gedeiht weiter und bleibt nie in einem Zustand. So gestalte ich auch die Zukunft der Gärten, wozu ich die Entwicklung voraussehen muss.

Das sind bereits viele tolle Einblicke, doch was liebst du ganz besonders an deiner Arbeit?

Wenn der Kunde schlussendlich das hat, was man visioniert hat. Da man sich in den Menschen und den Garten hineinfühlen muss, ist das die Bestätigung, dass man den richtigen Riecher hatte und lediglich aus Wünschen und Bedürfnissen eine massgeschneiderte Idee bauen konnte. 

Welche Tipps würdest du jemandem geben, der oder die vorhat, einen neuen Garten zu planen?

Was sicher hilft, ist eine gewisse Auseinandersetzung mit den eigenen Wünschen. Dabei helfen beispielsweise folgende Fragen:

Warst du einmal irgendwo in den Ferien und hast dort etwas gesehen oder warst du einmal bei Freunden zu Besuch und hast etwas entdeckt, was dich inspiriert hat? Gibt es davon Fotos, hast du eine Skizze erstellt oder Posts auf Pinterest und anderen Plattformen geliked?

Gibt es einen Stil, den du besonders magst und bereits bei der Dekoration deines Hauses oder deiner Wohnung angewendet hast? Gibt es eine Pflanze, die dir sehr gefällt? Farben? Düfte? Kochst du gerne? 

Vieles lässt sich auch schon an der Einrichtung erkennen, ist es sehr ordentlich und aufgeräumt, ist es geradlinig oder verspielt, romantisch oder natürlich? Ein Blick in die Wohnräume ist deshalb unabdingbar.

So kommen Präferenzen zutage, aus denen wir erarbeiten können, welche Elemente im Garten unerlässlich sind und wo es Spielraum gibt.

Vielen Dank Christoph! 

Wenn Sie gerade dabei sind, Ihren neuen Garten zu planen und professionelle Unterstützung, wie die von Christoph brauchen, melden Sie sich jederzeit gerne bei den Zweifel Profis.